Bob Styling

Bob Styling für die moderne Frau. Der Bob-Schnitt ist schon seit Anfang der 1920er Jahre ein immerwährender Trend. Damals stand er stellvertretend für ein neues und emanzipiertes Frauenbild, der vor allem durch die Schauspielerin Louise Brooks und die Modeschöpferin Coco Chanel weltweit Verbreitung fand. Diese unkonventionelle Frisur, die ursprünglich eigentlich nur Männern vorbehalten war, zeichnete sich durch kurzes, bis zum Ohrläppchen geschnittenes Haar und einen geraden Pony aus. Das Haar wurde dabei entweder glatt oder gewellt getragen. Heute werden verschiedene, auch bis zu schulterlange Variationen dieses Schnittes als Bob bezeichnet.Diese klassische Form des Haarschnitts lieferte die Grundlage für unzählige Varianten. Bob-Frisuren sind vielseitig, feminin und pflegeleicht. Außerdem lassen sie viel Spielraum für Veränderungen in Farbe, Länge und Struktur. Kein Wunder, dass sie eigentlich immer im Trend liegen.Bob styling
Verbreitete Elemente sind unter anderem ein schräg geschnittener Pony, ausgefranste Seitenpartien oder eine asymmetrische Schnittweise. Aktuell ist der sogenannte „Long-Bob“, eine schulterlange Abwandlung mit Mittel- oder Seitenscheitel, sehr beliebt.Bob-Frisuren eignen sich für jedes Haar. Egal, ob fein, kräftig, lockig oder glatt – mit diesem Haarschnitt liegen Frauen immer richtig. Ob mit Pony oder ohne ist von der Gesichtsform abhängig.Wer sich nicht lange mit dem Styling der Haare aufhalten möchte, hat mit dieser Frisur keine Probleme, denn bei einem guten Schnitt muss man nicht viel tun. Dennoch gibt es einige Kniffe in puncto Bob Styling, die für reichlich Abwechslung sorgen.
Die tatsächliche Vielseitigkeit des Bobs zeigt sich wohl nur durch Experimentieren. Wem der klassische Bob gerade zu „langweilig“ ist, kann schon mit ein paar wenigen Tricks einen neuen Look kreieren.Für nach außen aufspringende Spitzen zum Beispiel braucht es nur reichlich Gel und ein bisschen Übung. Das Gel in den Händen verteilen und die einzelnen Strähnen zwischen den Fingern nach außen ziehen. Auch der Pony wird strähnig zurecht gezupft und einige Strähnen am Oberkopf auf die jeweils andere Seiten ziehen. Das Haar mit Spray fixieren und schon sieht die Bob Frisur ganz frisch und jung aus.

Bob Styling

Für eine etwas schickere Variante ist nicht sonderlich mehr Aufwand nötig. Mit einem Glätteisen lassen sich wunderschöne Wellen in das Haar eindrehen, anschließend Gel oder Wachs auf den Händen verteilen und die Finger krallenförmig vom Gesicht in Richtung Hinterkopf durch das Haar ziehen. Das Endergebnis nachfolgend wieder mit Spray fixieren. Mit dem richtigen Make-Up sieht diese Frisur sieht schick und weiblich aus.
Bob styling 2Für einen Bob, der voluminös aussehen soll, ist lediglich Ansatzspray und/oder Schaumfestiger nötig. Das Produkt ins feuchte Haar geben und direkt in die gewünschte Form kämmen, damit sich alles gut verteilt und nicht ungleichmäßig und mit starren Stellen austrocknet.Bob-Frisuren sind nicht nur unkompliziert, sie können auch zudem sehr attraktiv aussehen. Mit Gel oder Wachs auf den Händen einfach durch das Haar „wuscheln“ und anschließend einzelne Strähnen zurecht zupfen. Dieser „Out Of Bed“-Look verkörpert enorme Ausdrucksstärke.
Aktuell im Trend liegt die voluminöse Retro-Frisur à la Marilyn Monroe. Dieser Look eignet sich natürlich nur bei blondem Haar und einem rundlichen, nicht allzu schmalem Gesicht. Der Bob sollte dabei leicht durchgestuft und ungefähr kinnlang sein.
Zuerst wird eine faustgroße Menge Volumenschaum oder Styling-Mousse gleichmäßig in dem handtuchtrockenem Haar verteilt. Mit einem dünnen Kamm wird ein Seitenscheitel gezogen und nach und nach eine breite Strähne auf große Lockenwickler oder um einen dicken Lockenstab gewickelt. Hierbei sollte man bestenfalls von hinten nach vorne arbeiten. Anschließend wird das Haar trocken geföhnt und dann vorsichtig die Wickler entfernt beziehungsweise bei der Verwendung des Lockenstabs ein paar Sekunden warten und ihn dann von der Strähne trennen. Bei diesem Prozess sollte aber beachtet werden, dass die Locken sich nicht allzu groß und zahlreich über das Haar verteilen.
Die entstandenen Locken sollten danach mit den Fingern in die korrekte Form gezupft werden. Wenn die Frisur elegant wirken soll, kann man Gel in das Haar kämmen. Wer sich jedoch mit einem Casual-Look wohler fühlt, kann das Endergebnis mit den Händen ein wenig durcheinander bringen. Schlussendlich wird das Ganze noch mit Haarlack fixiert.
Neben diesen wirklich unkomplizierten Tricks gibt es noch einige andere praktischen Aspekte, die für einen Bob sprechen. Der durchgestufte Bob beispielsweise ist sehr umgänglich, wenn es morgens im Bad einmal schnell gehen muss und das Haar in der Nacht sein Eigenleben entwickelt hat. Diese Art von Frisur hat nämlich genau die richtige Länge um das Deckhaar am Hinterkopf zu einem kleinen Zopf zu binden, die unteren Haare können dabei ruhig heraushängen oder gegebenenfalls noch geglättet werden. Außerdem kann man hervorragend mit Haarreifen oder -bändern arbeiten, um das Haar aus dem Gesicht zu halten.
Wenn der durchgestufte Bob jedoch für einen besonderen Anlass gestylt werden soll, genügt es meistens schon die Haarspitzen mit einer Rundbürste nach innen zu föhnen. Eine andere, sehr ausgeflippte Frisur lässt sich genauso einfach bei dieser Form des Haarschnitts kreieren. Die Haarspitzen werden hierbei lediglich mit einem Lockenstab in unterschiedliche Richtungen gestylt.Bob Frisuren zeigen also, dass gutes Bob Styling nicht aufwendig oder kompliziert sein muss.

Bob Styling / Fazit

Das Bob Styling wird immer unkomplizierter und trotzdem immer variabler und schöner. Gerade bei dem Bob kann man viele verschiedene Frisuren gestalten und stylen. Frauen im jungen alter aber auch in einem älteren Alter können diese Frisur sehr gut tragen. Das Bob Styling ist gerade in der heutigen Zeit wieder sehr angesagt. Der Artikel Bob Styling sollte Ihnen neue und mehr Anregungen geben für Ihre Frisur.

About the Author

Admin